Willkommen im GC Adamstal – Franz Wittmann!

Hole 6__

Es braucht drei wesentliche Zutaten, um einen fabelhaften Golfplatz zu realisieren. Eine spektakuläre Umgebung – so wie die anspruchsvoll facet­tenreichen Hügel im niederösterreichischen Alpenvorland. Den richtigen Golfarchitekten – etwa den kreativen Kanadier Jeff Howes, die rechte Hand von Jack Nicklaus. Und eine ehrgeizig treibende Kraft hin­ter dem Projekt – wie Franz Wittmann, den ehemaligen österreichischen Weltklasse-Rallye-Piloten. Dieser war schon während seiner sportlichen Karriere dafür bekannt, nichts dem Zufall zu überlassen, und deswegen steht das Ergebnis nun für sich: Der Golfclub Adamstal ist einer der spek­takulärsten Golfplätze Europas, grandios im Design und stets makellos gepflegt.

Das Spiel mit Luft und Licht

Gäste des Golfclubs Adamstal haben die Wahl zwischen dem 18-Loch „Championship-Course“ und dem 9-Loch „Course Wallerbach“. Doch alle 27 Löcher haben Charakter: Noch lange nach einer Runde kann man sich an die einzelnen Spielbahnen erinnern – nicht nur, weil jede einen Namen trägt. Designer Jeff Howes gelang es, Bäche und Geländestufen, Waldlich­tungen und Felsformationen geschickt in die Kulisse zu integrieren. Das abwechslungsreiche Voralpenland bestimmt so auf natürliche Art den Rhythmus der Fairways und Grünlandschaften. Keine Überraschung also, dass der Golfclub Adamstal, ein Mitglied der Leading Golf Courses Austria, von einer Expertenjury bereits fünfmal zu Österreichs Golfplatz des Jahres gewählt wurde.
 

Und dann die Belohnung

Nach dem letzten Putt kommt im Golfclub Adamstal etwas Besonderes ins Spiel: das elegant gemütliche Clubhaus mit seiner fabelhaften Gastronomie und seinen Fremdenzimmern. Was gibt es Angenehmeres, als auf der komfortablen Terrasse, im Wintergarten oder im gemütlichen Gastzimmer die Runde Revue passieren zu lassen?
 

Übersicht